Informationen der Gemeindeleitung zur Corona-Pandemie

Liebe Gemeinde, liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

die letzten Wochen und Monate haben unsere Gemeinde vor neue Herausforderungen und Fragen gestellt. Nachdem wir an acht aufeinanderfolgenden Sonntagen keine Gottesdienste, sondern ausschließlich Andachten für zu Hause gefeiert haben, ist inzwischen wieder mehr erlaubt. Allerdings gilt es weiterhin, soziale Kontakte auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren, auch wenn weitere Lockerungen unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln möglich sind.

Am 28. Mai 2020 ist die neunte Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Berlin verabschiedet worden. Sie hat bis zum 4. Juli 2020 Geltung. Daraufhin hat die Landeskirche überarbeitete Empfehlungen für gottes­dienstliches und gemeindliches Leben in Berlin veröffentlicht. Der Gemeindekirchenrat hat in seiner Sitzung am 2. Juni über die mögliche weitere Entwicklung in unserer Gemeinde beraten.

Wir haben beschlossen, dass ab Sonntag, den 7. Juni 2020, jeweils zwei Gottesdienste um 10.00 und um 11.00 Uhr in der Jesus-Christus-Kirche unter Wahrung von Abstands- und Hygieneregeln gefeiert werden. Bei gutem Wetter werden wir die Gottesdienste im Garten neben der Kirche feiern. Es ist nun möglich, mit 100 Personen in der Kirche Gottesdienst zu feiern. Draußen ist eine unbegrenzte Teilnehmendenzahl zulässig, sofern die Abstandsregeln eingehalten werden. Draußen ist auch das gemeinsame Singen im Gottesdienst erlaubt.

Die Abstands- und Hygieneregeln bedeuten für die Gottesdienste im Einzelnen:

- Bitte bringen Sie einen Mundschutz mit.
- Bitte tragen Sie sich in die ausliegenden Anwesenheitslisten ein.
- Bitte benutzen Sie die Händedesinfektion.
- Halten Sie bitte 2m Abstand.
- Wir feiern kein Abendmahl.
- Wir verwenden keine Liederbücher.
- Kollektenkörbe stehen am Ausgang bereit

Das ausführliche Hygienekonzept für unsere Gottesdienste finden Sie hier.

Die St.-Annen-Kirche ist bis auf Weiteres montags bis freitags von 18.00 bis 19.00 Uhr zum stillen Gebet geöffnet. Am Wochenende wird sie von 11.00 bis 13.00 Uhr zur Besichtigung offen gehalten. Darüber hinaus finden dort auch Taufen, Trauungen und Trauerfeiern statt.

Bis zu den Sommerferien finden in unserer Gemeinde keine Veranstaltungen, Gruppen und Kreise statt. Im neuen Gemeindeblatt (Juli bis September 2020) werden alle Veranstaltungen unter Vorbehalt angekündigt, weil wir derzeit noch nicht wissen, wie die dann aktuelle Verordnung vonseiten des Senats sowie die Empfehlungen der Landeskirche lauten werden. Ein umfassendes Hygienekonzept wird zudem in der Gemeinde vorliegen müssen, um Entscheidungen über das weitere Gemeindeleben treffen zu können.

Das Gemeindebüro in der Thielallee 1+3 ist ausschließlich telefonisch zu erreichen. Die telefonischen Sprechzeiten finden zu den bekannten Öffnungszeiten montags 9–12 Uhr, donnerstags 15–18 Uhr und freitags 9–12 Uhr statt. Sie erreichen das Gemeindebüro unter der Telefonnummer (030) 841 70 50 oder per E-Mail.

Weiterhin gibt es digitale Angebote in unserer Kirchengemeinde:

- Wöchentlich bereiten wir die Andachten für zu Hause auf.
- Unter der Rubrik Glaube und Kirche digital finden Sie zudem verschiedene Links zu Angeboten unserer Landeskirche und der EKD.
- Unsere Pfarrerinnen und Vikarin Kingreen bieten Gespräche am Telefon und auf dem Wege an und sind unter den bekannten Telefonnummern und per E-Mail zu erreichen.
- Wir organisieren eine Nachbarschaftshilfe. Dort können Menschen ihr Hilfsangebot melden oder Hilfe anfragen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.
- Das Dahlemer Diskussionsforum bietet die Möglichkeit, über aktuelle theologische und gesellschaftsrelevante Fragen zu diskutieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
- Menschen außerhalb unserer Gemeinde sind auf Unterstützung und Spenden angewiesen. Wer sonntags nicht zum Gottesdienst kommt, aber gerne die Projekte unterstützen möchte, für die wir in unseren Gottesdiensten Geld sammeln, findet hier eine Kollektenübersicht. Wir danken Ihnen sehr, dass Sie auch in diesen Zeiten an andere denken und diese Projekte mit einer privaten Spende fördern.


Und zu guter Letzt: Die Leiterinnen unserer drei Kitas orientieren sich an den Vorgaben des Berliner Senats, um die Betreuung der Kinder in ihren jeweiligen Einrichtungen zu organisieren. Dazu mussten Hygienekonzepte erarbeitet und vorgelegt werden. Inzwischen sind alle drei Kitas wieder geöffnet. 

Als Gemeindekirchenrat versuchen wir unsere Gemeinde in all ihren Facetten verantwortungsvoll durch diese schwierige Situation zu leiten. Wir freuen uns über Rückmeldungen, Hinweise und Ideen, die Sie uns dazu mitgeben wollen.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie in diesen so ungewöhnlichen Zeiten auf vielfältige Weise mit unserer Gemeinde verbunden bleiben.

Alles Gute, bleiben Sie gesund!

Ihr Gemeindekirchenrat

 

Stand: 3. Juni 2020

 

MoDiMiDoFrSaSo
29 30 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 1112
13 14 15 16 17 1819
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02