Gemeindeabende »Predigt im Gespräch«

Die Gemeindeabende »Predigt im Gespräch« mit Pfarrerin Cornelia Kulawik, immer am letzten Dienstag im Monat von 20.00 bis 21.30 Uhr in der St.-Annen-Kirche, im Winter im Sitzungsraum Thielallee 1+3, werden hauptsächlich den Predigttext eines der kommenden Sonntage mit seinen biblisch-theologischen Hintergründen ins Gespräch bringen. Daneben soll aber auch ein Blick auf die anderen biblischen Lesungen geworfen werden. Das Wochenlied und der Wochenpsalm werden zu Beginn, ein weiteres Lied und das Vaterunser zum Abschluss gesungen und gebetet. 

 

Seiten: 1
Seite 1 von 1

März 2017
Dienstag, 28. März 2017
20:00 Uhr – 21:30 Uhr, Kleiner Saal Thielallee
Predigt im Gespräch

  Der Gemeindeabend am Dienstag, 28. März wird die biblischenTexte des Palmsonntages (9. April) in den Blick nehmen, der um 10 Uhr als Rundfunkgottesdienst in der Jesus-Christus-Kirche gefeiert wird. Die Geschichte vom Einzug Jesu in Jerusalem, wo er mit Palmenzweigen freudig begrüßt wird, gibt als Evangelium (Johannes 12,12–19) diesem Sonntag seinen Namen. Jedoch klingt mit der alttestamentlichen Lesung, dem „Lied des leidenden Gottesknechtes“ (Jesaja50,4–9) schon der Passionsweg an, den Jesus nach seinem Einzug in Jerusalem gehen wird. Und auch der Predigttext in diesem Jahr lenkt den Blick auf bevorstehendes Leiden. Es ist die berührende Erzählung (Markus 14,3–9), wie eine Frau ihr kostbares Salböl für Jesus verwendet. Während sie von seiten der Jünger der Vergeudung bezichtigt wird, deutet Jesus diese Handlung: "Sie hat getan, was sie konnte;sie hat meinen Leib im Voraus gesalbt für mein Begräbnis."

Pfarrerin Dr. Cornelia Kulawik


April 2017
Dienstag, 25. April 2017
20:00 Uhr – 21:30 Uhr, St.-Annen-Kirche
Predigt im Gespräch

Am 25. April werden die biblischen Texte des 2. Sonntages nach Ostern      (Miserikordias Domini) am 30. April bedacht werden. Dieser Sonntag wird auch als „Hirtensonntag“ bezeichnet. So wird Psalm 23 („Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln“) im Eingangsteil des Gottesdienstes gebetet. Das Evangelium ist eine Rede Jesu: „Ich bin der gute Hirte. Der gute Hirte lässt sein Leben für die Schafe ...“ (Johannes 10,11–30). Der Predigttext ist in diesem Jahr ein Abschnitt aus dem Prophetenbuch Ezechiel (oder Hesekiel: 34,1–16 und 31). Er wendet sich mit kräftigen Worten und Bildern gegen die falschen Hirten, die „sich selbst weiden“. Der Vorwurf  gegen die Machthaber und Verantwortungsträger der damaligen Gesellschaft lautet: „Das Schwache stärkt ihr nicht, das Verwundete verbindet ihr nicht und das Verlorene sucht ihr nicht.“ Wer sind heute die Schwachen, Verwundeten, Verlorenen? Wer trägt heute Verantwortung? Sind es gute Hirten, schlechte Hirten? Was liegt in unserer eigenen Verantwortung?

Pfarrerin Dr. Cornelia Kulawik


Mai 2017
Dienstag, 30. Mai 2017
20:00 Uhr – 21:30 Uhr, St.-Annen-Kirche
Predigt im Gespräch

Der Gemeindeabend am 30. Mai wird die biblischen Texte des Pfingstsonntages (4.Juni) in den Blick nehmen. Leittext dieses Sonntages ist ausnahmsweise nicht das Evangelium, sondern die Pfingsterzählung aus der Apostelgeschichte (2,1–18).        „Sie alle wurden vom heiligen Geist erfüllt und fingen an, in anderen Sprachen zu predigen.“ Aber auch das Evangelium geht der Frage nach: Was bedeutet für uns der „Heilige Geist“? Es stammt aus den sogenannte Abschiedsreden Jesu (Johannes

14,23–27). Hier spricht Jesus seinen Jüngern zu: „Aber der Tröster, der heilige Geist, den mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe. Predigttext ist in diesem Jahr ein weiterer Abschnitt aus den Abschiedsreden (Johannes 16,5–15). Dort wird Gottes Geist als „Geist der Wahrheit“ zu erfassen versucht.

Der Termin im Juni entfällt. (Gemeindefahrt ins Kloster Osek)

                                                                                    Pfarrerin Dr. Cornelia Kulawik


Seiten: 1
Seite 1 von 1

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02